Bio

Zum deutschen Text

TAB TWO: Two Thumbs Up For A Limited Reunion

Joo

12 years after the split TAB TWO release the best-of album Two Thumbs Up and return to the stage for a few gigs together.

In 1999, Joo Kraus and Hellmut Hattler played their last concert together – a trumpet, a bass, a computer and sheer unlimited musical energy. But even though each of them individually has been creating amazing worlds of sounds in these 12 years in between, for now the call is Two Thumbs Up: On the 27th of April 2012, TAB TWO will release a best-of album, which is way more than just a simple compilation. It’s 2 CDs containing 25 songs, which range from early parts of the work catalogue to famous hits such as No Flagman Ahead, Belle Affaire or Let It Flow, all remastered by Juergen Schlachter. There is also an extra CD with 10 bonus tracks – previously unreleased tracks as well as remixes by And.Ypsilon and Rainer Trueby amongst others. On top of all that – a completely new song: The Patient. And as if that was not good enough, there is even more exciting news: Joo and Hellmut decided to celebrate the new album with a temporary reunion. For about 10 gigs, the two of them will get back on stage together!

Between 1991 and 1999 Joo and Hellmut produced 8 records. They played approx 700 gigs around the world, they were favorites of critics and music pros alike and enchanted the heart of Tina Turner, for whom they composed the title Thief of Hearts. In short – it could not have been better.

Joo & Hellmut with Tina Turner, backstage in Munich 1996.

And then all of a sudden the emergency brake to a standstill. Joo could and would not continue. An existential decision at the time, one might call it burn-out. The sudden retreat left the partner in limbo. Both took years to digest this cut, and heal separately.

Since the split much has happened for both Joo and Hellmut. Each of us made much music and many children, recalls Joo as the essence. Hellmut explains: For my project HATTLER I have used TAB TWO as the fundament. But I wanted to expand into areas previously unaccomplished – to write not only good lyrics, but also good vocal lines. In addition I also play with my fellows of KRAAN again. All this makes me very happy. The newest encounter in the Hattler cosmos is with Siyou, a gospel singer, and the duo is called SIYOU’n’HELL.

Listen to the latest albums by Hellmut Hattler

Joo Kraus has freed himself in the last couple of years: I have literally traveled around the world, in body and music, he says. He has recorded 5 solo albums, together with pianist Ralf Schmid and alternating band formations. And he fulfilled some dreams like playing with Paula Morelenbaum and Omar Sosa. With his hommage to Michael Jackson Songs From Neverland, he proved that a cover album could actually have depth, substance and soul. For his latest album Painting Pop, Joo won the award ECHO Jazz 2012 for best trumpeter. I am very pleased to have stopped with TAB TWO at the time. I feel more mature, free and enriched.

Check out the albums by Joo Kraus

Fans might have hoped that TAB TWO would have reemerged one of these days, although no one would have bet on it.

Most likely nothing would have happened – if not for the mutual friend Juergen Schlachter. Juergen is not only an outstanding drummer, he also runs the renowned label and studio 36music. As he planned re-releases of the KRAAN songs on his label 36music, he also considered the albums of TAB TWO. The republishing rights had just opened up – a perfect opportunity to make those back-log records available again. And then I had the idea of a best-of album, he said. Hellmut and Joo agreed spontaneously, and were willing to add unpublished tracks.

And then happened what nobody expected. During a meeting between Hellmut and Joo we quite quickly made a new song, says Joo. The Patient now has an honorary position on the bonus CD as track number one.

And somehow it seems to work again between the ex-partners Kraus and Hattler. Despite years of little to no contact, they quickly found themselves on the same platform again – as friends and as musicians: The meetings were unbelievably constructive and productive. A little bit like coming home, tells Hellmut. Joo adds: I definitely feel the connection and the past we have shared, even though a complete life chapter lies in between.

Nevertheless it was an exciting moment for all involved, when suddenly the option of live-performances was mentioned: That we supplement the publishing of the album with a few concerts, is much more, than I could have ever dreamed of, cheers Hellmut.

Two Thumbs Up Tour 2012

This much is clear: The Triplet-CD Two Thumbs Up will be released on April 27th, 2012, and somewhere around that date there will be a couple of live-performances in the metropolitan areas.

One other fact: The reunion is only temporary and will end after the small tour, both Hellmut and Joo emphasize. Joo states: This is a beautiful opportunity, to round out the sudden cut from past and somehow this is a good ending.

Text: Diana Dehner. Translation: Gabriele Moritz. Photo: Lena Semmelroggen.

Review: …zzzipp! extended (2013)

Read english version

TAB TWO: Zwei Daumen hoch für eine limitierte Reunion

Hellmut

Die vor 12 Jahren aufgelösten TAB TWO veröffentlichen das Best-Of-Album Two Thumbs Up und gehen für einige Konzerte wieder gemeinsam auf die Bühne.

Joo Kraus und Hellmut Hattler standen 1999 zum letzten Mal als TAB TWO auf der Bühne – eine Trompete, ein Bass, ein Computer. Nach 12 Jahren Funkstille heißt es jetzt aber Two Thumbs Up: Am 27. April 2012 veröffentlichen TAB TWO ein Best-Of-Album, das viel mehr ist als eine schlichte Compilation: Zwei CDs mit 25 remasterten Songs und eine CD mit 10 Bonustracks, nämlich unveröffentlichte Titel und Remixes zum Beispiel von And.Ypsilon und Rainer Trüby. Plus, und jetzt kommt’s: Mit The Patient ist auch ein gänzlich neuer Song dabei! Als sei das alles nicht genug der guten Nachrichten, feiern Joo und Hellmut das neue Album mit einer temporären Bühnen-Reunion: Etwa zehn Gigs stehen 2012 auf der Agenda.

In der Zeit von 1991 bis 1999 produzierten Joo und Hellmut acht Alben, spielten rund 700 Gigs in aller Welt, waren Lieblingskinder sämtlicher Musikkritiker und gewannen sogar das Herz von Tina Turner, die sich von ihnen eigens den Titel Thief Of Hearts komponieren ließ. Kurzum: Es hätte nicht besser laufen können.

Und dann plötzlich – Notbremsung bei voller Fahrt. Schluss, Aus, Joo konnte und wollte nicht mehr. Eine damals lebensnotwendige Entscheidung, der man heute vielleicht das Ettikett Burnout umhängen würde. Der plötzliche Ausstieg ließ den Kompagnon ratlos zurück. Beide brauchten Jahre, um diesen Schnitt, jeder für sich, ausheilen zu lassen.

Seit der Trennung ist viel passiert, bei Joo wie bei Hellmut. Jeder von uns hat viel Musik und viele Kinder gemacht, bringt es Joo auf den Punkt. Hellmut erzählt über seine musikalische Entwicklung: Bei meinem Projekt HATTLER habe ich auf die TAB TWO-Erfahrungen aufgebaut, wollte aber zusätzlich Sachen machen, die ich bis dahin noch nicht geschafft hatte – nämlich nicht nur gute Texte, sondern auch richtige Gesangslinien zu schreiben. Außerdem spiele ich wieder mit meinen alten Weggefährten KRAAN, was mich alles zusammen richtig glücklich macht. Die neueste Errungenschaft im Hattler’schen Musikkosmos ist SIYOU’n’HELL – ein Duo mit der Gospel-Sängerin Siyou.

Reinhören in die neuesten Alben von Hellmut Hattler

Joo Kraus hat sich in den vergangenen Jahren frei geschwommen: Ich bin buchstäblich um die Welt gereist, im musikalischen wie im wörtlichen Sinn, erzählt er. Er spielte fünf Solo-Alben ein, alle gemeinsam mit dem Pianisten Ralf Schmid und wechselnden Band-Besetzungen, und erfüllte sich Träume wie mit Paula Morelenbaum und Omar Sosa zu spielen. Mit der Hommage an Michael Jackson Songs From Neverland bewies er, dass ein Coveralbum tatsächlich Tiefe, Substanz und Seele haben kann. Für sein neuestes Album Painting Pop wurde Joo mit dem ECHO Jazz 2012 als bester Trompeter ausgezeichnet. Sein Resümee der letzten zwölf Jahre: Ich bin sehr froh, damals TAB TWO beendet zu haben: Ich fühle mich um einiges reifer, freier und reicher.

Die Alben von Joo Kraus

Fans mögen dennoch bis heute gehofft haben, dass TAB TWO irgendwann ein Lebenszeichen von sich geben würden. Auch wenn niemand, der recht bei Verstand ist, darauf gewettet hätte.

Wahrscheinlich wäre auch nie etwas passiert – wenn nicht der gemeinsame Freund Jürgen Schlachter wäre. Jürgen ist nicht nur ein hervorragender Schlagzeuger, er betreibt auch das Label und Studio 36music. Er plante gerade die Re-Releases alter KRAAN-Alben, da kamen ihm auch die TAB TWO-Alben in den Sinn. Die Veröffentlichungsrechte waren kürzlich frei geworden – eine prima Gelegenheit, auch diesen Backkatalog wieder verfügbar zu machen. Und dann hatte ich die Idee eines Best-Of-Albums, erzählt er. Hellmut und Joo waren sofort einverstanden – auch damit, unveröffentlichte Stücke mit auf die Trackliste zu nehmen.

Bei einem der Arbeitstreffen passierte dann etwas, womit niemand gerechnet hatte: Wir haben relativ rasch einen ganz neuen Song gemacht, erzählt Joo. The Patient hat nun als Track Nummer eins einen Ehrenplatz auf der Bonus-CD erhalten.

Irgendwie scheint also doch wieder etwas zu gehen zwischen den Ex-Partnern Kraus und Hattler. Trotz der langen Jahre, in denen die beiden fast keinen Kontakt hatten, fanden sie erstaunlich schnell wieder eine gemeinsame Ebene – menschlich wie musikalisch: Die Zusammenkünfte waren unglaublich konstruktiv und auch produktiv. Es war ein bisschen wie Heimkommen, erzählt Hellmut. Joo ergänzt: Natürlich spüre ich mit Hellmut die viele gemeinsame Vergangenheit die uns verbindet, obwohl ein kompletter Lebensabschnitt zwischen damals und heute liegt.

Trotzdem war es für alle Beteiligten ein aufregender Moment, als plötzlich sogar die Möglichkeit einiger Live-Gigs im Raum stand: Dass wir die Veröffentlichung dieses Albums mit ein paar Konzerten unterstützen werden, ist weit mehr, als ich mir je hätte träumen lassen, freut sich Hellmut.

Soviel steht also bislang fest: Die Triplet-CD Two Thumbs Up wird am 27.04.2012 veröffentlicht, und irgendwann nach diesem Zeitpunkt wird es einige TAB TWO-Gigs in großen Städten geben.

Fest steht bislang allerdings auch etwas anderes: Die Reunion ist streng limitiert und wird nach den festgelegten Auftritten enden – das werden Hellmut und Joo nicht müde, zu beteuern. Joo erklärt: Für mich ist das eine schöne Möglichkeit, das jähe Ende von damals abzurunden. Irgendwie ist es auch ein Abschluss.

Text: Diana Dehner. Foto: Lena Semmelroggen.

Konzertberichte und Kritiken

Rückblick auf die Tour 2012

Album Release 2013: …zzzipp! extended

TAB TWO & Friends live 2013
07.07.13 Wa­chen­heim, Ba­de­hai­selReview
13.07.13 Blau­­beu­­ren, Som­­­mer­­büh­ne am Blau­topfReview
TAB TWO 2012-2014 | Legal and Credits Top