4. Konzert: Mannheim, Alte Feuerwache

TAB TWO live in Mannheim 2012. Photo by Mary Dee.
Foto: Mary Dee.

In Mannheim waren’s auch wieder über 400 Leute, und es war wieder sehr schön! Ich habe von der lieben Karin Schuster (SIYOU’n’HELL-Veranstalterin aus Wachenheim) einen riesigen Geburtstagskorb mit Pfälzer Saumagensachen bekommen (von Helmut Kohls Fleischer!). Jens Ritter kam uns auch besuchen – und er wird mir meinen Ritter-Bass so aufpimpen, dass ich den anstelle des Status spielen muss… Jürgen hat massenhaft Alben vertickt, alles läuft Rot Und Rund… Schöne Grüße vonner Autobahn – Hellmut

Konzertbericht: Peter Koenig, Heidelberg

Ich war schon auf fünf Konzerten von Tab Two und habe unzählige CDs der Band erstanden, aber das scheint alles schon so lange her zu sein… Das letzte Konzert war 1999 und auch die letzte CD, nämlich die Live-CD, bei der ich immer meine, mich im Hintergrund zu hören (beim dazugehörigen Konzert in der Villa Berg war ich damals auch). Dann hat sich die Zwei-Mann-Band ja bekanntlich aufgelöst, aufgrund persönlicher Differenzen. Umso größer also meine Freude, dass sich Tab Two nun zurück gemeldet haben: mit einer Best-Of Triple-CD und einer Konzertreihe mit 10 Terminen. Die CD wurde natürlich erstanden und gestern in Mannheim wars dann auch soweit, dass ich die Band mal wieder live bewundern konnte!

Und es war einfach super: da stehen sie wieder, nahezu unverändert, Joo an Trompete, Gesang, Gitarre und Synthesizer und natürlich Hellmut Hattler, der Zauberer am Bass, groß, fit und alles überrragend, optisch und auch musikalisch! Alle Hits werden gespielt, sei es Let It Flow, No Flagman Ahead oder die mamboinspirierte Belle Affaire. Unterschiede zu früher gibt es dennoch: wo früher die Bühnenatmosphäre zuletzt einen eher gespannten Eindruck hinterließ, schienen sich die beiden nun aufrichtig zu mögen und genossen es sichtlich, wieder zusammen Musik zu machen. Auch der Improvisation und Inspiration haben sie mehr Raum gelassen, beispielsweise bei der trippigen Überleitung von Flagman zum nächsten Song.

TAB TWO live in Mannheim 2012. Foto by Mary Dee.
Foto: Mary Dee.

Einziger Wermutstropfen vielleicht, dass die Sängerin Sandie Wollasch, die sie noch auf der letzten Tour bei ein paar Songs begleitete, diesmal nicht dabei ist. Aus dem fantastischen Between Us-Album wurde daher nur No Way No War gespielt, aber man kann ja nicht alles haben… Dafür überraschten die Musiker mit einigen Einlagen, bei denen sie bewiesen, dass zum Musikmachen nicht unbedingt Elektronik nötig ist, sondern es manchmal genügt, auf Kehlkopf, Bauch, Brust, Kopf etc. zu klopfen.

Fazit: es war toll, und Tab Two sollten sich ernsthaft überlegen, ob es bei diesem kurzen Zwischenspiel bleiben muss, oder ob es nicht doch eine Zukunft für die Band gibt!

Mannheimer Morgen

Wie so oft könnte es bei ihnen am Ende vielleicht auch eine Frage des Erfolgs werden, ob man nicht doch für ein paar weitere gemeinsame musikalische Abenteuer zusammen bleibt. Ginge es nach ihrem Publikum, stellt sich diese Frage nicht. Und auch die Zugaben mit dem brandneuen Titel The Patient sind weniger Rückblick als Vorschau. – 3.5.2012 Mannheimer Morgen (Andreas Ahlemann)

Fotos:

Mary Dee, Roland Rossbacher und andere bei Facebook
Roland Rossbacher, Alte Feuerwache
Manfred Rinderspacher bei metropoljazz.de

One comment

  1. Pingback: Eine kleine Zwischenbilanz | TAB TWO

Leave a Reply

Required fields are marked *.


TAB TWO 2012-2014 | Legal and Credits Top