1. Konzert: Aschaffenburg, Colos-Saal

TAB TWO in Aschaffenburg 2012. Photo: Christopher Rückert.
Foto: Christopher Rückert.

Konzert Nr. 1 ist gerade um: YEAH, es hat geklappt! Gut gezündelt, gut gefunkt und allen 1¾ Std. ein gutes warmes Feuerchen unter die Zeitreise gezaubert… Ich bin begeistert, Danke Joo, Danke alle! – Hellmut.

Es war mal richtig voll und die Luft hat vibriert. Publikum und Musiker haben sich gern einen abgeschwitzt, nach dem Konzert waren haufenweise glückliche Gesichter am Merch Stand zu sehen. Mein Highlight von gestern Abend? No Way No War & The Patient. Liebe Grüsse – Joo.

TAB TWO in Aschaffenburg 2012. Photo: Christopher Rückert.

Konzertbericht: Carsten Adam

Freitags abends in Aschaffenburg… Es hätte aber auch New York oder Chicago sein können. Zwei Musiker betreten die Bühne des kleinen und sehr feinen Colos-Saals. Und es schien so, als ob es weder das Publikum noch die Musiker so richtig begreifen konnten… TAB TWO is back on stage! Und als die ersten Töne angespielt wurden und der Nebel verschwand, konnte sich der Zauber mit voller Wucht in Form einer magisch gespielten Trompete und einem treibenden Bass entfalten. Ein Track nach dem anderen und jedesmal eine Steigerung. No Flagman Ahead, Belle Affaire, Whatchagonnodo… Keine Ahnung wie die Reihenfolge war, zu treibend war der Rhythmus, zu schön der Klangteppich.

Nein, es war für keinen der Anwesenden im Raum ein normales Konzert. Jeder lies sich mit der Musik durch das Feuerwerk treiben. Und als die Lichter nach zwei Stunden wieder angingen, hätte ich schwören können, das die ein oder andere Träne ihren Weg nahm, da jeder wußte das die Gegenwart nun schon wieder Vergangenheit ist. Vielen Dank für den Abend, die Musik, die kurzen Gespräche am Merch Stand. My Heart goes Boom… On & On

Jooleo

Leave a Reply

Required fields are marked *.


TAB TWO 2012-2014 | Legal and Credits Top